Sieben Gründe für Krampe

Firmengründung und Meilensteine

1918: Gründung der Firma Krampe Elektro durch Herrn August Krampe, ein Onkel des heutigen Geschäftsführers August Krampe

1949: Verkauf des ersten Fahr Schleppers (12 PS). Den Bauern wurde das Treckerfahren beigebracht. Für die Versorgung mit Dieselkraftstoff für die Landwirte und die Feuerwehr Lette stand eine Zapfsäule mit einem 3.000 Liter Tank bereit.

1955: Gründung der Krampe OHG (offene Gesellschaft für Handelswaren)

1968: Firmenübernahme durch Ernst Krampe. Neben dem Schmiede- und Landmaschinenbetrieb arbeitete dessen Frau Maria Krampe im angeschlossenen Laden für Haushalts- und Metallwaren

1972: Traktoren der Firma John Deere wurden verkauft (20ger Serie), ca. 20 Stück im Jahr

1981: Der erste Anhänger wird aus alten LKW-Bauteilen gefertigt

1982: Die ersten Wannenkipper mit mechanisch öffnender Heckklappe werden gebaut

Die nächste Generation

1983: Übernimmt August Krampe die elterliche Dorfschmiede auf Pachtbasis. Es werden Etwa 4 Mitarbeiter beschäftigt, Umsatz ca. 240.000 DM im Jahr.

1984: Auf der DLG-Ausstellung wird ein Einachs-Wannenkipper gezeigt. Es ist die erste große Landmaschinenausstellung für die Firma Krampe

1986: Der erste PC wird angeschafft (256ger Computer, Betriebssystem DOS)

1986: Bau einer neuen Fertigungshalle. Diese wurde gebraucht gekauft, in Eigenarbeit demontiert und am Standort in Lette wieder aufgebaut, Grundfläche 560 m².

1988: Die Krampe Landtechnik und Metallbau GmbH wird gegründet.

1990: Die Reparatur und der Handel mit Landmaschinen werden eingestellt, der vorhandene Platz und Manpower wird ganz auf den Fahrzeugbau ausgerichtet.

1992: Die ersten Hakenliftanhänger für den Transport von Abrollcontainern werden gebaut

1993: Das Ladengeschäft mit Haushalts- und Eisenwaren wird geschlossen. Maria Krampe zieht sich in den wohlverdienten Ruhestand zurück.

1995: Eine weitere Produktionshalle mit 970 m² Grundfläche wird errichtet, die bereits vorhandene Halle wird um 300 m² erweitert, um Platz für eine Lackierkabine und einen Bremsenprüfstand zu schaffen.

 

Erweiterung der Produktpalette

1996: Die ersten Tridem-Wannenkipper werden ausgeliefert

1999: Die ersten Sand- und Kieskipper und Halbrundmulden (Halfpipe) für Schlepperzug werden hergestellt

2003: Die ersten Wannenkipper der Big Body Baureihe werden auf der Messe Agritechnica in Hannover vorgestellt

2005: Präsentation des ersten Sattelaufliegers mit Hakenlift-Abrollkipper für LKW-Einsatz

2007: Die ersten Zweiseitenkipper der Big Body Baureihe werden gefertigt

2009: Umzug in den Instandhaltungsbereich der ehemaligen Kaserne in Coesfeld-Flamschen,
das Betriebsgelände umfasst dort knapp 100.000 m², davon 26.000 m² überdacht

2009: Präsentation des Bandwagens „Bandit“. Die Firma Krampe wird für diese Innovation mit der DLG-Silbermedaille ausgezeichnet

2010: Auf der IAA-Nutzfahrzeuge in Hannover wird der erste Rollbandwagen als Sattelauflieger ("Sattel-Bandit") vorgestellt und erhält den begehrten Branchenpreis "Trailer Innovation 2010" in der Kategorie "Konzept".

2010: Die alte Baureihe der Sand- und Kieskipper wird abgelöst, an deren Stelle kommen neu entwickelte Fahrzeuge mit der Big-Body-Wannenoptik auf den Markt.

Nachhaltigkeit und Auszeichnung

2011: Mit der Ausbaustufe 3 wird die Photovoltaikanlage auf 918 kWp ausgeweitet

2011: Kampe hat den Innovationspreis der deutschen Wirtschaft 2011 für das Produkt Rollbandwagen erhalten.

Download: Urkunde als PDF »

2012: Krampe hat die Nominierungsliste des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" erfolgreich erreicht.

Download: Urkunde als PDF »

 

Qualität setzt sich durch

2013: Krampe beschäftigt ca. 100 Mitarbeiter.

2013: Bundessieg für Krampe Auszubildenden Marius Wolfers, er wurde als Fahrzeugbauer ausgebildet.

2014: Krampe wird Ausbildungsbetrieb des Jahres.

2014: Mit Erscheinen der Preisliste Nr. 43 wird die Carrier-Serie vorgestellt.

 

Innovationskraft als Motor für eine erfolgreiche Zukunft

2015: Die neue Krampe-App erleichtert die Informationsbeschaffung und kann ab sofort im App Store℠ heruntergeladen werden.

2016: Der Krampe Tridem Wannenkipper feiert 20-Jähriges Jubiläum.

2016: Jetzt gibt es das Qualitätsversprechen des münsterländischen Fahrzeugbauers mit Brief und Siegel: als 3-Jahres-Garantie.

2016: Nach der erfolgreichen Markteinführung des Krampe Kippsattels KS 900 im Dezember 2014 folgt nun die leichte Aluminium Version: der Kippsattel KS 950 offroad.

Viele Gründe zum Feiern

2017: Der älteste Sohn von August Krampe, Robin Krampe tritt als 4. Generation in die Geschäftsführung des Unternehmens ein. Er kümmert sich um die Führung der technischen Abteilungen, während August Krampe die kaufmännischen Abteilungen verantwortet.

2018: Drei gute Gründe zum Feiern: Geschäftsführer August Krampe wird 60 Jahre alt, die Firma ist seit 10 Jahren am neuen Standort in der ehemaligen Kaserne Coesfeld und das Unternehmen feiert sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Anlass werden 100 limitierte Anhänger mit schwarzer Sonderlackierung und Sicherheitspaket gefertigt. Der Umsatz der Firma Krampe liegt bei rund 30 Mio. €.

2019: Mit dem neuen Tridem-Wannenkipper Big Body 980 erweitert Krampe Fahrzeugbau seine bewährte Big Body-Baureihe. Mit einer Wanneninnenlänge von 9,80 m erreicht der Big Body 980 ein Transportvolumen von gut 50 m³.

2019: Der neue Krampe Sattelbandit SB II hat im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich an Gewicht verloren. Unter anderem durch den Verzicht auf das mitlaufende Entladeschild konnte eine beachtliche Gewichtsoptimierung von gut 800 kg erreicht werden.

 

Kontinuierliches Wachstum

2019: Kippsattel trifft Schubboden - Die neue Konzeptstudie SKS 950 Alu wird auf dem Pressetag vorgestellt.

2019: Der Unternehmensumsatz wächst auf mehr als 30 Mio. Euro.

2019: Um die wachsende Händlerschaft und Kundschaft weiterhin kompetent beraten zu können, verstärkte Krampe den Verkauf um vier neue, erfahrene Mitarbeiter.

2019: Die neue Rollbandwagen-Generation Bandit.2 mit breiterem Rollband, modifiziertem Antriebsstrang und steileren Seitenwänden wird präsentiert.

2019: 3 in 1: Ein Jahr nach Vorstellung der SKS Konzeptstudie sind die Krampe Schubboden-Kippsattel SKS in zwei Versionen als Nullserie lieferbar: Der SKS 20/950 offroad als geländegängiger Zweiachs-Sattelauflieger und der SKS 30/1050 road als gewichtsoptimierte Dreiachs-Straßenversion.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

2020: Das Erfolgsmodell Krampe Halfpipe HP 20 wird zum 20sten Jubiläum weiter optimiert. Erhöhte Arbeitssicherheit, verbessertes Handling und effizienteres Arbeiten werden durch folgende Neuerungen erreicht: Der Einsatz eines ALB-Ventils an der Zugvorrichtung, ein hydraulischer Stützfuß, eine verbesserte Position der Rückleuchten und optimiert positionierte Heckklappenzylinder.

The history of Krampe

1918

Foundation of the company Krampe Electro by Mr. August Krampe, an uncle of the today managing director August Krampe

1949

First Fahr Tractor (12 PS) sold. Krampe "teached" the farmers how to use a tractor.  For the supply of Diesel for the farmers and the local fire brigade, Krampe had a 3.000 litre tank.

1955

Foundation of the Krampe OHG

1968

Company taken over by Mr. Ernst Krampe. Next to the smithery and agrocultural workshop his wife Maria Krampe works in a house and hardware store.

1972

Tractors of John Deere were sold (20 series), approx. 20 units per year.

1981

First trailer were build of old truck parts.

1982

First trailer with automatic, mechanic tailgate were build.

1983

Mr. August Krampe took over the parental smithery for rent. He hires 4 employees, turnover about 240.000 DM per year.

1984

Single axle body tipper shown at the DLG show. It is the first big agicultural trade show for Krampe.

1986

The first computer bought. (256 Computer, Operation system DOS)

1986

Building a new production hall. This was bought used and de- and remounted on site in Lette. Area 560 m².

1988

Krampe Landtechnik und Metallbau GmbH was founded.

1990

The repair and trading of agricultural machines was stopped. The current capacities are focussed on the trailers.

1992

First hooklift hoists for the transport of roll-off container were build.

1993

The house- and hardware store was closed. Mrs. Maria Krampe retires.

1995

A further production hall of 970 m² was build. And the already existing Hall got enlarged with 300 m² in order to get space for a paintshop and brake-check device.

1996

The first tridem body tippers are carried out to the customers. 

1999

The first sand- and gravel tippers and halfpipes for tractor are built.

2003

First body tippers of the Big Body series are presented on Agritechnica in Hannover.

2005

Presentation of the first semi trailer hooklift hoists for Trucks.

2007

The first two-side tippers of the Big Body series were built.

2008

Installation of a capital share holding for the Krampe employees.

2009

Movement of the whole company to the technical facilities of an old, closed military base in Coesfeld-Flamschen, that area provides nearly 100.000 m²,  26.000 m² of them under roof.

2009

First transport bogie for semi trailer "Dolly" was built.

2009

Presentation of the new Krampe innovation: the conveyor belt wagon Bandit. This new trailer concept was honoured by the DLG with a silber medal on the Agritechnica 2009 in Hannover.

2010

During the trade fair „IAA-Nutzfahrzeuge“ in Hannover Krampe presented the first conveyor belt wagon Bandit as semi-trailer and gained the coveted price “Trailer Innovation 2010” in the category “concept”

2010

The old sand and gravel tipper production series is replaced by the newly developed tippers with Big Body design.

2010

A photovoltaic power plant with 500 KWp is installed on the roofs of the production halls.

2011

A hydraulically foldable extension side bord is included in the production program.

2011

The first weight optimised vehicle superstructures made of aluminum are produced for the Bandit conveyor belt wagon. They are sold as agriculture or semi-trailer version.

2011

New in the conveyor belt wagon product range: turntable trailers. They are mainly designed for high ways.

2011

The photovoltaic power plant is enlarged to 918 kWp.

2011

Next to the Krampe company area three farmers build a biogas plant with 900 kW.

2011

Krampe gains the “German economy innovation-price 2011” for the product Bandit – conveyor belt wagon.

Download: certificate PDF »

2012

Krampe is nominated for the big “Mittelstand-price” (Price of Germans middle sized companies)

Download: certificate PDF »

2012

The electronic forced stearing for Tandem and Tridem trailers is available.

2012

Krampe joins the German Engineering Association VDMA.

2012

Premiere of the large-volume semi-trailer SB 30/90 at the IAA 2012!

2013

Krampe has  approx. 100 employees.

2013

National craft price for Krampe apprentice Marius Wolfers

2013

Krampe launches off-road version of the Bandit semi-trailer; an all-wheel truck with off-road low-pressure tires can be used as tractor unit.

2014

The first agricultural trailers are euquiped with the optimised air suspension as standards.

2014

The Big Body 790 is a new combination of a Tridem-body and a Tandem two-axle-chassis.

2014

The new drawbar trailer DA 34 „Roadrunner“ is launched.

2014

The new Tridem-Version SK 800 extands the sand- and gravel tipper program.

2014

Krampe presents the first tipping semi trailer KS 900 and combines its expertise in the manufacture of semi trailers with its decade-long expertise in the manufacture of agricultural tippers. 

2014

Krampe is apprenticing company of the year.

2014

A lot of detailed improvements are incorporated into serial production like the new adjustable mudguard and the variable drawbar protection of the Big Body.

2014

The Carrier series is presented with the price list no. 43.

2014

A turnover of more than 25 million Euro is reached.

2015

The redesigned locking system for the lateral foldable silage sides are operated from the ground with a sturdy lever –  much easier and more convenient for the operator.

2015

Krampe hook-lift trailers are fitted with hook lift hoists of the Dutch manufacturer VDL. The new hook lifts optimise the payload of these modern tippers and bring compliance with the current safety standards.

2015

Krampe introduces a new two-axle version of the successful 'Roadrunner' model – DA 24.

2015

The catholic young farmers hold their diocese day on the Krampe company gound.

2015

A new app gives easy access to the Krampe world and is available for download from the App Store℠.

2015

Introduction at the Agritechnica 2015:  the new modular system for drawbar and steering ZV 22 M with the new underride guards (DBGM - German federal utility patent).

2016

Krampe Tridem tippers celebrate their 20 years-anniversary.

2016

Especially for potato farmers, Krampe introduces the body tipper Big Body 740.

2016

New pledge of quality builds on more than 30 years of experience: Three-year warranty on Krampe tippers.

2016

Krampe develops in cooperation with the Dutch manufacturer VDL an extended version of the Tridem hook lift trailer THL 25 L. The possible container length increases up to 8.5 m.

2016

At the EuroTier 2016 in Hannover Krampe introduces a new transport system. The agile drawbar trailer chassis is sourced from the Krampe “Roadrunner” DA 34 and can accommodate a body tipper or a slurry tanker for up to 26,000 l.

2016

The successful launch of the Krampe tipping semi trailer KS 900 is followed by the lightweight version KS 950 with an aluminum body.


 
Top